Details

Die Phänomenologie des Besitzes: seiner Erwerbs, seiner Erhaltung und Auflösung

by de Araújo, Fabio Caldas

Abstract (Summary)
Das vorliegende Essay beabsichtigt, die Phänomenologie des Besitzes in seinen Einzelheiten zu analysieren, durch das Studium seines Erwerbs, seiner Erhaltung und Auflösung. Die Betrachtung geht von einer konjunkturellen Analyse aus, und konzentriert sich insbesondere auf die Gegensätzlichkeit der bestehenden Regeln durch seine Vorschau auf das prozessuale und materielle Feld. Der Besitz verhält sich als Umstand zahlreicher faktischer Grundlagen und ist gleichzeitig selbständige Quelle von Rechten, Ansprüchen und Handlungen. Die Komplexität seiner Analyse fordert seit Jahrhunderten den Scharfsinn der Juristen heraus und erzwingt eine unvermeidbare Niederlage hinsichtlich der Eindeutigkeit über seine Gestaltung. Als faktische Realität erfordert die Analyse über die Offenbarung des Besitzes das Verständnis der seitens des nationalen Gesetzgebers eingenommenen Haltung sowie seine Einordnung innerhalb des rechtlichen Systems, womit die korrekte Interpretation und Wertstellung der bestehenden Regeln begünstigt wird. Im Mittelpunkt der Untersuchung werden die Vektoren des römischen und germanischen Rechts analysiert, außerdem der Einfluss des kanonischen Rechts, dessen Beitrag für die Anpassung des Besitzes an die Realität des Lebens von grundlegender Bedeutung war. Diese Vorstellung ist wesentlich für das Erwägen und Aufzeigen nicht nur der Modalitäten des Besitzerwerbs, sondern welche Objekte (res corporea) dem possessorischen Schutz unterworfen sind. Die Studie bewertet die aktuellen Gesichtspunkte der Diskussion, unter Einbeziehung der Problematik des Schutzes von Tieren, der Energie und der immateriellen Güter. Die Definition des Besitzgegenstandes wird ausführlich untersucht, entsprechend der Tendenzen im europäischen Recht. Die Ausführung über die symbolische Tradition eröffnet die Diskussion in Bezug auf die abgeleitete Natur beim Besitzerwerb, und die Untersuchung der interversio possessionis hebt eine neue Modalität des Besitzerwerbs hervor, entsprechend der unterschwelligen Vorschau des Artikels 1198, Einzelparagraph des CCB [Brasilianisches Bürgerliches Gesetzbuch]. Schließlich wird die Erhaltung und der Verlust des Besitzes aufgezeigt, beginnend beim römischen Recht bis in die heutige Zeit, wobei alltägliche Situationen analysiert werden, da die Welt der Fakten das Feld zur Beobachtung des Besitzes darstellt. Die Rolle des indirekten, direkten Besitzers und des Inhabers wird in jeder der Betrachtungsphasen bemessen, entsprechend der objektiven Ausrichtung, die dem Artikel 1196 des CCB zugrunde liegt
This document abstract is also available in Portuguese.
Bibliographical Information:

Advisor:Teresa Celina Arruda Alvim Wambier

School:Pontifícia Universidade Católica de São Paulo

School Location:Brazil

Source Type:Master's Thesis

Keywords:Besitz Erwerb Erhaltung Auflösung

ISBN:

Date of Publication:05/26/2006

© 2009 OpenThesis.org. All Rights Reserved.